Das Max-Weber-Berufskolleg nimmt am Videowettbewerb „Videoblogger Economics“ teil.

In einer Projektwoche vor den Sommerferien 2017 haben zehn Schülerinnen/Schüler der „Internationalen Förderklasse“ des Max-Weber-Berufskollegs am „Videoblogger-Economics“-Wettbewerb von business@school (THE BOSTON CONSULTING GROUP) teilgenommen.

Vier Videos von Esprit und der TSG 1899 Hoffenheim haben die Schülerinnen und Schüler aus Afghanistan, Syrien und dem Irak erstellt. Noch wichtiger als das Ergebnis war der Lernprozess bei den Schülern: Sie haben Teamfähigkeit erprobt, den Umgang mit Feedback, sachliches Argumentieren und die Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen. Wichtige Fähigkeiten, die ebenso wie das Erlernen der Sprache zur Integration unbedingt dazugehören.

Zwei Schüler haben am 25. September stolz an der Preisverleihung teilgenommen. Adiba und Yasin leben erst seit einem Jahr in Deutschland und lernen am Max-Weber-Berufskolleg neben der deutschen Sprache auch Allgemeine Wirtschaftslehre, Englisch, Mathematik und Politik. Nächstes Jahr werden sie ihren Schulabschluss erfolgreich machen.

Begeistert von dem Projekt in der „Internationalen Förderklasse“ zeigte sich auch Karen Feldpausch-Sturm, Vice President, Head of Retail Europe der Esprit Europe GmbH. Sie lud die 10 Schülerinnen/Schüler spontan zu einer Besichtigung in das Esprit-Headquatier in Ratingen ein, wo die Jugendlichen unter anderem einen Einblick in die verschiedenen Ausbildungsberufe des Unternehmens erhalten können.

Kommentar verfassen