Industriekaufleute

Beruf

Industriekaufleute befassen sich in Unternehmen aller Branchen mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen. Industriekaufleute arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, z.B. in der Elektro-, Fahrzeug- oder Textilindustrie. (Quelle: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe)

Art der Klassen

Der Ausbildungsberuf Industriekauffrau/-mann wird am Max-Weber-Berufskolleg ausschließlich im Block-Modell unterrichtet. In diesem Modell findet der Berufsschulunterricht eines Schuljahres als ca. dreimonatiger Block an fünf Tagen pro Woche statt. Die Unterstufe wird im letzten Drittel, die Mittelstufe im mittleren Drittel und die Oberstufe im ersten Drittel eines Schuljahres unterrichtet. Die übrige Zeit ist den betrieblichen Einsatzphasen vorbehalten.

Entsprechend den Anforderungen und Wünschen der Ausbildungsunternehmen werden verschiedene Arten von Klassen eingerichtet:

Auszubildende mit zwei- und zweieinhalb-jährigem Ausbildungsvertrag werden in speziellen Verkürzer-Klassen zusammengefasst, in denen der gesamte Unterrichtsstoff in kürzerer Zeit vermittelt wird.

In Lernortkooperation mit verschiedenen Düsseldorfer Unternehmen wird eine Notebookklasse Industriekaufleute angeboten. Die i.d.R. von den Unternehmen zur Verfügung gestellten Notebooks stehen den Auszubildenden für die Dauer eines Berufsschulblocks permanent, auch zu Hause und bei betrieblichen Schulungen,  zur Verfügung. Der Unterricht findet in entsprechend ausgestatteten Klassenräumen (mit Decken-Beamer, Funknetz, Lernplattform etc.) statt.

Leistungsstarke Auszubildende mit (Fach-)Abitur, die parallel zur Ausbildung studieren (möchten), werden in einer Profil-Klasse zusammengefasst, in der akademische Inhalte bereits während der regulären Berufsschulunterrichtszeit am Max-Weber-Berufskolleg vermittelt und hochschulische Prüfungsleistungen erbracht werden.

Die Kooperationsvereinbarung mit der FOM wurde im Juli 2018 erneuert. Nebenan sehen Sie an zweiter Stelle unter dem Hauptvideo einen erklärenden Film hierzu (Kooperation MWBK und FOM), weiterhin finden Sie hier den Bericht zur Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am 5. Juli 2018.

Lernbereiche und Fächer

I. Berufsbezogener Lernbereich:

Steuerung und Kontrolle – Grundlagen der Finanzbuchhaltung, Kosten- und Leistungsrechnung, Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse, Investition und Finanzierung.

Geschäftsprozesse – Erfassung marktorientierter Geschäftsprozesse, Leistungserstellungs-, Beschaffungs-, Absatzprozesse, Personalwirtschaft. Wirtschafts- und Sozialprozesse – Orientierung in Ausbildung und Beruf, Einordnung von Unternehmen in den gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang, Umsetzung von Unternehmensstrategien.

Der berufsbezogene Lernbereich umfasst darüber hinaus die Fächer Englisch und Datenverarbeitung.

II. Berufsübergreifender Lernbereich:

Der berufsübergreifende Lernbereich umfasst die Fächer Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport/Gesundheitsförderung und Politik/Gesellschaftslehre.

 Zusatzqualifikationen

  • Interkulturelle Kompetenz im Beruf (mit Zertifikat)
  • Umfangreiches Kursangebot im Differenzierungsbereich (donnerstags 1./2. Stunde und 7./8. Stunde), z.B. Wirtschaftsfremdsprache Französisch oder Spanisch, DV-gestützte Geschäftsprozesse, Dialogmarketing, Nachhaltigkeit.
  • EDV-Führerschein (mit Zertifikat)
  • Module der Hochschule (Rechnungswesen und Englisch)

Lernmittel

Beschaffen Sie sich folgendes Buch in der jeweils aktuellen Auflage.

Schmolke, Deitermann:
Industrielles Rechnungswesen – IKR
Winklers-Verlag

Ansprechpartner

Herr Dr. Jaßmeier ist der zuständige Abteilungsleiter, Frau Tharun-Hirschi ist die zuständige Bildungsgangleiterin für diesen Bildungsgang. Falls Sie Fragen oder Anregungen haben wenden Sie sich bitte per Email an:a.jassmeier(ät)max-weber-berufskolleg.de oder vereinbaren Sie über das Sekretariat einen Termin.