Das Max-Weber-Berufskolleg stellt eigenes eTwinning-Projekt „ ¡Así vivo yo!“ auf der PAD-Fachtagung 2019 vor:

„Lernen wie Erasmus – denn Austausch bildet“.

Kurz vor den Europawahlen fand vom 19.05 bis zum21.05.2019 die Fachtagung des PAD mit Schwerpunkt auf dem EU-Programm Erasmus+ statt.

 „Erasmus+ Projekte bringen mehr Europa ins Klassenzimmer und sind eine echte europäische Erfolgsgeschichte“, sagte Staatsminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz zum Auftakt der diesjährigen Fachtagung des PAD im Gustav-Stresemann-Institut in Bonn.

Unter dem Motto „Lernen wie Erasmus – denn Austausch bildet“ tauschten sich vom 19. bis 21. Mai Lehrkräfte, Schulleitungen und pädagogische Fachkräfte über ihre Erfahrungen mit europäischer Projektarbeit aus. Auch das Max-Weber-Berufskolleg, vertreten von Herrn Studienrat Gerrit Donder, stellte ein multinationales digitales eTwinning- Projekt „Así vivo yo!“ vor. Ein Projekt, das mit Schülerinnen und Schülern der Höheren Handelsschule gemeinsam mit  anderen Schülerinnen und Schülern aus Polen, Frankreich, Spanien, Italien und Tunesien im Fach Spanisch aktuell durchgeführt wird.

Während des Projekts beschreiben sich die Schülerinnen und Schüler online gegenseitig ihren Alltag. Dabei lernen sie das Alltagsleben der Partnerschülerinnen und Schüler in Europa kennen. Daraus erstellen sie gemeinsam eine Videomontage. Die Schülerinnen und Schüler nutzen dafür verschiedene digitale Programme, über die sie sich auch gegenseitig unabhängig vom Lernort Schule austauschen können. Die Erkenntnisse der Schülerinnen und Schüler sind bislang u. a. gewesen, dass jede Nation ihre kulturellen Besonderheiten hat, die als bereichernd für die jeweiligen Perspektiven wahrgenommen worden sind. Ganz im Gegensatz dazu konnten die am Anfang des Projekts von vielen Schülerinnen und Schülern vermuteten menschlichen Unterschiedlichkeiten überhaupt nicht bestätigt werden.

Im Sinne eines ersten rundum gelungenen Austausches setzten sich die Gäste in anschließenden Diskussionsforen mit vertiefenden Fragestellungen auseinander, wie bspw.: Wie kann Onlinekooperation auf der eTwinning Plattform mit realen Begegnungen zwischen jungen Menschen verknüpft werden? Wie kann der Austausch auf der europäischen Internetplattform noch verbessert werden?

Für das kommende Schuljahr sind jedenfalls weitere internationale eTwinning-Projekte im Fach Spanisch geplant, um möglichst allen interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, einen authentischen, lebendigen und kommunikativen Spanischunterricht am Max-Weber-Berufskolleg anzubieten.

Gerrit Donder

Kommentar verfassen