Differenzierungskurs Spanisch in der Höheren Handelsschule wird mit dem „eTwinning“ Qualitätssiegel durch den pädagogischen Austauschdienst ausgezeichnet

In diesem Jahr (2019) hat der Differenzierungskurs Spanisch der Höheren Handelsschule für die Durchführung und die Schülerergebnisse im eTwinning Projekt ¡Así vivo yo! das eTwinning-Qualitätssiegel gewonnen. Ein digitales und interaktives Projekt, das mit Schülerinnen und Schülern der Höheren Handelsschule gemeinsam mit anderen Schülerinnen und Schülern aus Polen, Frankreich, Spanien, Italien und Tunesien im Fach Spanisch durchgeführt wurde.

Den Schülerinnen und Schülern hat die Teilnahme sichtlich Freude bereitet und so kommentierten folgende Schülerin und Schüler ihre Erfahrung wie folgt:

Dennis, (18 Jahre) erzählt vom Projekt:

„Ich fand‘s sehr gut, dass wir in der Sprache, die wir gelernt haben, mit Leuten aus anderen Ländern und Schulen zusammengearbeitet haben. Wir konnten in unserer Unterrichtssprache [Spanisch] mit anderen Leuten kommunizieren und etwas von ihnen lernen und sie auch von uns. So haben wir dann alle zusammen an einem Projekt gearbeitet und die gerade erlernte Sprache direkt angewandt“

Beyza, (17 Jahre) interessierte sich besonders für die digitalen Aspekte:

„Es war mal was anderes, wir haben viel mit dem iPad und Computer gearbeitet und mit anderen Schülern aus der EU gearbeitet“

Einzelne Arbeitsergebnisse aus dem Projekt

Während des Projekts berichteten die Schülerinnen und Schüler online gegenseitig aus ihrem Alltag. Dies geschah auf Spanisch. Dabei lernten sie das Alltagsleben der Partnerschülerinnen und -schüler in Europa kennen. Daraus erstellten sie gemeinsam eine Videocollage. Die Schülerinnen und Schüler nutzten dafür verschiedene digitale Programme, über die sie sich auch gegenseitig unabhängig vom Lernort „Schule“ austauschen konnten. Die Erkenntnisse der Schülerinnen und Schüler waren dabei u.a., dass jede Nation ihre kulturellen Besonderheiten hat, die als bereichernd für die jeweiligen Perspektiven wahrgenommen wurden. Ganz im Gegensatz dazu konnten die am Anfang des Projekts von vielen Schülerinnen und Schülern vermuteten menschlichen Unterschiedlichkeiten überhaupt nicht bestätigt werden. Weitere Informationen und Ergebnisse können Sie unter diesem Link einsehen.

Einzelne Arbeitsergebnisse aus dem Projekt (Videosequenz)

Das eTwinning-Programm ist eine Initiative der Europäischen Kommission, welches über das Internet Schulen aus Europa miteinander vernetzt. Registrierte Lehrkräfte können mit dem eTwinning-Programm Partnerschaften mit Schulen im Ausland aufbauen und gemeinsame pädagogische Projekte entwickeln. Die Zusammenarbeit findet hauptsächlich über das eTwinning-Portal statt, welches von der Europäischen Kommission in allen 23 Amtssprachen der Europäischen Union bereitgestellt wird. Die Plattform ermöglicht es Teilnehmern, Projektpartner zu finden, miteinander zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten.

Die Schülerinnen und Schüler des Max-Weber-Berufskollegs werden im Januar für ihr europäisches Engagement vom Pädagogischen Austauschdienst mit einer Urkunde und einem Sachpreis ausgezeichnet.

Im Rahmen der digitalen und internationalen Arbeit an unserem Berufskolleg werden nunmehr weitere internationale eTwinning-Projekte durchgeführt, um die Lernenden mit dem zielgerichteten Einsatz von digitalen Medien in einer multimedial vernetzten Berufs- und Lebenswelt für ihre weitere Zukunft optimal auszurüsten.

Gerrit Donder

Kommentar verfassen