Theater hautnah – für die FOS 13

Wir durften als FOS13, Klasse des Max-Weber-Berufskolleg, das Theaterstück „Die Leiden des jungen Werther“ als ein modernes, ganz spezielles Stück anschauen. Aufgrund der Sitzverhältnisse, bei denen die Zuschauer den Bühnenrand bildeten, war man als Zuschauer hautnah dabei.

Es war sehr interessant und aufregend das Stück in dieser Form kennenzulernen. Zudem brauchte man keinerlei Kenntnisse über Goethes Buch, um die Leiden des Werther nachvollziehen und mitfühlen zu können. Die Klasse war begeistert, auch wenn viele im normalen Leben nicht an Theaterstücken interessiert sind, war diese Form des Schauspiels sehr  dynamisch und ergreifend.

Hinzukommt, dass die Liebe und die oftmals damit verbundene Leidenschaft, von der das Stück handelt, gerade für das junge Publikum nachvollziehbar ist und es sich damit identifizieren kann. Denn die meisten Menschen, jung und alt, durften diese schmerzliche und doch wunderschöne Erfahrung der ersten großen Liebe machen und sich dank des Stückes ein weiteres Mal in diese Situation versetzen lassen.

Fotograf: Thomas Rabsch

Franziska Küllenberg und Shirley Kowalczyk (FOS 13)

Kommentar verfassen