Videoblogger Economics – Zukunftsperspektive für Geflüchtete

Die zehn Schüler kommen u. a. aus Afghanistan, dem Iran und Syrien. In der Internationalen Förderklasse am Max-Weber-Berufskolleg in Düsseldorf lernen sie in Vorbereitung auf den Schul- und Berufsalltag vorrangig die deutsche Sprache. Daneben stehen Allgemeine Wirtschaftslehre, Englisch, Mathematik und Politik auf dem Lehrplan. In einer Projektwoche vor den Sommerferien beteiligten die Schüler sich am „Videoblogger Economics“-Wettbewerb – mit viel persönlichem Einsatz und Begeisterung. Entstanden sind unter anderem zwei Videos zu Esprit.

Die Lebenswelten von Modedesignern und jungen Geflüchteten könnten nicht unterschiedlicher sein. Oft ist das Ankommen im neuen Zuhause schwer, allein aufgrund des mangelnden Kontakts zu Deutschen und Firmen als potenziellen Arbeitgebern. Esprit öffnete nun einer Integrationsklasse die Türen:  Einen Tag lang erkundeten die Jugendlichen die Zentrale in Ratingen.

„Wir waren von euren Videos sehr beeindruckt“, begrüßte Sabine Lang, Global Recruiting Manager, die zehn Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerin Barbara Stieldorf. „Wir werden euch heute zeigen, wie ein Modekonzern funktioniert und wie viele verschiedene Berufsmöglichkeiten es gibt.“

Den vollständigen Bericht finden Sie hier!

Barbara Stieldorf

Kommentar verfassen