ZQ Zertifikat: Interkulturelle Kompetenz

Für Bildungsgänge: Alle Berufsschulbildungsgänge
Dauer: Vorbereitung durch Besuch des Differenzierungskurses (2 Jahre)
Prüfung: einmal jährlich im Haus
Ansprechpartner: Sabine Krause (s.krause@max-weber-berufskolleg.de)

Wikipedia definiert Interkulturelle Kompetenz als die Fähigkeit, mit Individuen und Gruppen anderer Kulturen erfolgreich und angemessen zu interagieren, im engeren Sinne die Fähigkeit zum beidseitig zufriedenstellenden Umgang mit Menschen unterschiedlicher kultureller Orientierung.

Interkulturell kompetent ist eine Person, die bei der Zusammenarbeit mit Menschen aus ihr fremden Kulturen deren spezifische Konzepte der Wahrnehmung, des Denkens, Fühlens und Handelns erfasst und begreift. Frühere Erfahrungen werden so weit wie möglich frei von Vorurteilen miteinbezogen und erweitert, während gleichzeitig eine Haltung der Offenheit und des Lernens während des interkulturellen Kontakts notwendig ist.

Interkulturelle Kompetenzen werden nicht von feststehenden Kulturen aus definiert, sondern beziehen sich gerade auf kulturelle Differenzen, die in unterschiedlicher Weise in jeder Gruppe von Menschen vorkommen.

Unsere Differenzierungskurs IKK führt zum vom elc – European Language Competence Institut entwickelten Test, der interkulturelle Kompetenz bescheinigt.

Der Test beinhaltet sechs schriftliche Abschnitte und drei mündliche Prüfungsteile:

Schriftlich wird vor dem Hintergrund des Hörverstehens und des Leseverstehens und der Textproduktion geprüft, ob der Prüfling sensibilisiert ist für interkulturelle Besonderheiten und in der Lage ist, Situationen mit interkulturellen Differenzen zu bewältigen.

Mündlich soll ein Gespräch geführt werden zum Thema persönlicher Hintergrund und interkulturelle Erfahrung sowie eine visuelle Vorlage und ein interkulturell bedeutsamer Vorfall diskutiert werden.

Entnommen: http://www.elc-consult.com/ICE-Test