Start des Patenkonzeptes – Auszubildende beraten Schüler der Höheren Handelsschule

in beruflichen Fragen.

Am 06.12.2019 war es endlich soweit. Das zu diesem Schuljahr neu ins Leben gerufene „Patenkonzept“ startete mit einem Auftaktworkshop in die erste Runde. Das Patenkonzept ist eine Art Mentoring-Programm. Ziel ist es, die Synergien der an unserer Schule vertretenen Bildungsgänge zu nutzen und bildungsgangübergreifend zu arbeiten. Im Pilotdurchgang übernehmen für mindestens ein Jahr lang Azubis der Bildungsgänge Steuern und Büromanagement die Patenschaft für einen Schüler der Höheren Handelsschule. Das Motto dabei lautet: „Gelungene Übergänge gestalten, voneinander profitieren“. Es entsteht eine Win-Win Situation für alle Beteiligten:

Die Höha-Schüler erhalten eine Beratung auf Augenhöhe, einen Ansprechparter und eine Vertrauensperson auf ihrem Weg in Richtung Berufsleben.

Die Azubis werden vorbereitet auf eine spätere Rolle als Ausbilder.

Die Unternehmen schließlich erhalten die Chance, potenzielle Azubis kennenzulernen und sich Nachwuchskräfte zu sichern.

Im 1. Durchgang starteten wir am Freitag mit 10 Azubis in ihrer Rolle als Paten und 10 HöHa-Schülern in ihrer Rolle als Fellows. Nach einem Briefing der Paten und einem gemeinsamen Mittagessen in lockerer Runde stand der Auftaktworkshop im Zeichen des „Datings“. Pate und zukünftiger Fellow mussten sich „matchen“. In je 4-minütigen Gesprächen konnten Pate und Fellow sich gegenseitig kennenlernen. Am Ende des Tages standen fünf Tandems, allesamt hoch motiviert.

Doch jetzt geht die eigentliche Arbeit erst richtig los. Es folgen weitere Präsenzveranstaltungen und selbstgesteuerte Blended-Learning gestützte Einheiten. Der Umgang mit digitalen Medien spielt dabei eine große Rolle. Zum Einsatz kommt ein modular aufgebautes E-Book, das den Paten als Leitfaden und Orientierung während der Betreuung ihrer Schützlinge zu Verfügung steht. Über den Einsatz von „Padlets“ tauschen sich die Paten über ihre Erfahrungen aus, gleichzeitig führen die HöHa-Schüler ein digitales Portfolio ihrer Arbeit. Zu den zentralen Modulbausteinen zählen neben der Praktikumsvorbereitung ein Unternehmensbesuch der HöHa-Schüler bei ihrem Paten, Lern- und Zeitmanagementeinheiten sowie ein gemeinsames Teamevent. Das eigenverantwortliche Arbeiten erfordert von den Teilnehmern viel Engagement und Einsatzbereitschaft, macht sicherlich aber auch jede Menge Spaß!

Wir werden in den kommenden Monaten immer wieder neue Einblicke geben und unsere Paten und Fellows auf ihrem gemeinsamen Weg begleiten.

Gemeinsam mehr erreichen, das Patenkonzept am MWBK!

Lena Luisa Schorr

Kommentar verfassen