Fachpraktiker/in für Bürokommunikation

Fachpraktiker/in für Bürokommunikation

Berufsbild und Tätigkeitsschwerpunkte

Fachpraktiker/innen für Bürokommunikation erhalten eine kaufmännische Grundlagenausbildung. Die Ausbildungsdauer beträgt in jedem Fall 3 Jahre. Die Inhalte der Ausbildung ähneln denen der Kaufleute für Büromanagement. Besondere Schwerpunkte innerhalb der Ausbildung sind die Postbearbeitung, Materialverwaltung (Bestellung, Lagerung und Ausgabe von Büromaterial u. a.), Tätigkeiten der allgemeinen Büroorganisation (Planung von Terminen, Postbearbeitung, Kopieren u. a.). Im Allgemeinen machen die Auszubildenden verschiedene Praktika in unterschiedlichen Unternehmen.

Zusammengefasst sind folgende Inhalte Bestandteil der Ausbildung:

  • innerbetriebliche Organisation
  • Bürotechnik und betrieblicher Schriftverkehr
  • Posteingang und -ausgang
  • Kartei und Registratur
  • Materialverwaltung
  • Einkauf, Verkauf
  • Versand
  • betriebliches Rechnungswesen und Zahlungsverkehr
  • Rechnen und Statistik

Unterricht und didaktische Schwerpunkte

Der Unterricht findet in kleinen Schulklassen (max. 10 Auszubildende) an zwei Tagen in der Woche in den Räumen der DAA Düsseldorf statt. Durch die kleinen Klassen können die Lehrer/innen sehr individuell auf die Lernenden eingehen. Wichtige Unterrichtsfächer sind Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen, Bürowirtschaftslehre, Organisationslehre und Textverarbeitung.
Die wesentlichen didaktischen Schwerpunkte im Fach Bürowirtschaft sind der Postein- und Postausgang und die Abwicklung von Aufträgen und Bestellungen. In Rechnungswesen wird besonderer Wert auf kaufmännisches Rechnen gelegt. In den Fächern Organisationslehre (Tabellenkalkulation) und Textverarbeitung wird vor allem am Computer gearbeitet. In Textverarbeitung liegt dabei der Fokus auf der Gestaltung und Formulierung von Geschäftsbriefen (Anfragen, Angebote, Mängelrügen, Mahnungen u. a.).

 Ausbildungsbetrieb

Die Ausbildung wird von der Arbeitsagentur finanziert. Ausbildungsbetriebe sind Bildungsträger, die sich über eine Ausschreibung bewerben können. Der zurzeit zuständige Bildungsträger in Düsseldorf ist die DAA.
Durch die Ausbildung durch einen Bildungsträger soll gewährleistet werden, dass die Auszubildenden durch qualifiziertes Personal betreut werden. Die Auszubildenden erhalten regelmäßig innerbetrieblichen Unterricht. Darüber hinaus gibt es in diesem Betrieb Sozialpädagogen, die die Auszubildenden unterstützen.

 Bewerbung und Voraussetzung

Die Vermittlung der Ausbildung erfolgt ausschließlich über die Arbeitsagenturen. Interessierte Bewerber/innen wenden sich daher direkt an die zuständige Arbeitsagentur. Voraussetzung ist die Teilnahme an einer mindestens sechsmonatigen berufsvorbereitenden Maßnahme.

 Prüfung

Die Fachpraktiker/innen für Bürokommunikation legen eine Zwischen- und Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab.

Die Abschlussprüfung besteht aus zwei schriftlichen Prüfungsteilen (Geschäfts- und Leistungsprozesse, Wirtschaft und Soziales), einer PC-Prüfung (Textverarbeitung und Tabellenkalkulation) sowie einer mündlichen Prüfung.

 Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner für die Fachpraktiker/innen für Bürokommunikation ist der Bildungsgangleiter Frank Busch. Nehmen Sie Sie per E-Mail Kontakt mit ihm auf: frank.busch(ät)schule.duesseldorf.de