Das Zeitfeld im Volksgarten und die Sternwarte Bilk Schüler recherchieren zu Denkmälern und Skulpturen in Düsseldorf-Bilk

Zur Arbeit der Schüler äußert sich einer der zuständigen Projektleiter am Max-Weber-Berufskolleg Peter Ruther:

„Die Ergebnisse haben unsere Schüler im Rahmen des Projekts Denkort-Denkmal mit Unterstützung der Uni Essen-Duisburg erarbeitet. Schüler der Klassen H232 und 1331 haben mit Frau Günther und mir über einen längeren Zeitraum zu den beiden Skulpturen recherchiert, ihre Ergebnisse zusammengefasst und visualisiert. Nun werden sie ihre Ergebnisse in einer Ausstellung für unsere Schule präsentieren.

Im Zentrum der Recherche standen dabei zwei Skulpturen. Die Überreste des Fernrohrs aus der abgebrannten Sternwarte Bilk stehen bei der Kirche Alt St. Martin. Sie sollen an die Sternwarte mit den hier entdeckten Sternen und auch an seinen Gründer Johann Friedrich Benzenberg erinnern. Die zweite Skulptur ist das von dem renommierten Künstler Prof. Klaus Rinke gestaltete Zeitfeld im Düsseldorf Volksgarten. ‚Ach Du Liebe Zeit – Alles hat seine Zeit…’: Diesen Satz am Fuße der bekannten Skulptur aus 24 Bahnhofsuhren fanden die Schüler als sie ganz am Beginn ihrer Arbeit waren. An dem Projekt „Denkort-Denkmal“ nehmen wir als eine von 13 Schulen in Nordrhein-Westfalen teil.“

9578D409-7613-4592-8C6D-53609469888325F11CB3-7C04-48B2-B621-8AB544D12B40

Kommentar verfassen